AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Mit Grüßen aus Istanbul - Ein experimenteller Designworkshop (nachfolgend „Auftragnehmer“ genannt)

§ 1. Geltungsbereich

1.1 Die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Teilnehmer am Designworkshop in Istanbuls Handwerkerviertel, Şişhane und dem Auftragnehmer. Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Teilnehmers haben keine Gültigkeit.

§ 2. Bedingungen

2.1 Teilnehmer müssen das achtzehnte Lebensjahr vollendet haben, um am Designworkshop teilzunehmen.

2.2. Um einen Studentenrabatt zu erhalten, muss eine gültige Studentenbescheinigung zusammen mit der Anmeldung vorgelegt werden.

§ 3. Anmeldung/Anmeldebestätigung

3.1 Die Anmeldung erfolgt schriftlich, per Brief, E-Mail oder online unter www.mitgruessenausistanbul.de

3.2 Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Die Anmeldung wird durch eine schriftliche Bestätigung des Auftragnehmers rechtsverbindlich.

3.3 Eine Anmeldung kann spätestens 5 Wochen vor Workshopbeginn erfolgen.

3.3 Der Vertrag kommt zustande mit: Pierre Kracht, Mit Grüßen aus Istanbul - Ein experimenteller Designworkshop, Altenderner Str. 29 B, 44329 Dortmund, Telefon: 0175 / 4009013, E-Mail: post@mitgruessenausistanbul.de

§ 4. Teilnahmegebühren

4.1 In der Gebühr inbegriffen ist die Einführung in das Thema Şişhane und die Werkstätten. Die Entwurfs- und Produktionsunterstützung, eine Dolmetscherleistung und Führung zu den gewünschten Orten sowie die anfallenden Material- und Arbeitskosten der Werkstattbetreiber und Teilnehmer in einem Rahmne von bis zu 50,-Euro.

4.2 In der Gebühr nicht enthalten sind alle weiteren Kosten wie etwaige Reisekosten, Aufwendungen für Übernachtung und Verpflegung.

§ 5. Zahlungsbedingungen

5.1 Es gelten die jeweils zum Zeitpunkt der Anmeldung veröffentlichten Preise.

Der komplette Betrag muss, innerhalb von 10 Werktagen nach Vertragsschluss, auf das angegebene Konto (siehe Anmeldeformular) überwiesen werden.

5.2 Wird der komplette Betrag nicht innerhalb von 10 Werktagen nach Vertragsschluss, auf das angegebene Konto überwiesen, behält sich der Auftragnehmer das Recht vor, die Anmeldung/Reservierung des Workshopplatzes aufzuheben.

5.3 Evtl. Bankgebühren werden vom Teilnehmer getragen.

§ 6. Stornierung durch den Teilnehmer

6.1 Die Stornierung erfolgt nur schriftlich an: Pierre Kracht, Mit Grüßen aus Istanbul - Ein experimenteller Designworkshop, Altenderner Str. 29 B, 44329 Dortmund, E-Mail: post@mitgruessenausistanbul.de

6.2 Wird eine Teilnahme, 14 Tage nach Zahlungseingang storniert, wird eine Verwaltungsgebühr von 10% erhoben.

6.3 Wird eine Teilnahme, acht Wochen vor Workshopbeginn storniert, wird 50% der gezahlten Workshopgebühr einbehalten, dies dient dazu, eventuelle Verluste durch zu kurzfristige Absagen auszugleichen, bzw. dem Ausfall des Workshops durch zu wenige Teilnehmer entgegen zu wirken.

6.4 Sollte ein angemeldeter Teilnehmer verhindert sein, ist die Benennung eines Ersatzteilnehmers für den gebuchten Termin kostenlos möglich. Dafür müssen die kompletten Personendaten (Anmeldeformular) dem Auftragnehmer vor Workshopbeginn mitgeteilt werden.Im genannten Fall kann ein Studentenrabatt nur gewährt werden, wenn der neue Teilnehmer seine gültige Studentenbescheinigung vorweisen kann.

6.5 Bei einer Stornierung innerhalb von fünf Wochen vor Workshopbeginn oder bei Nichterscheinen ist die volle Gebühr zu entrichten.

§ 7. Durchführungsänderungen durch den Auftragnehmer

7.1 Der Auftragnehmer behält sich vor, bei Eintreten besonderer, nicht vorhersehbarer und vom Auftragnehmer nicht zu vertretender Umstände (wie Erkrankung, Tod oder dem Verlust eines engen Familienmitgliedes) den Workshop zeitlich zu verlegen, ersatzweise einen anderen Dozenten einzusetzen oder die Veranstaltung abzusagen.

7.2 Wird der Workshop fünf Wochen vor Beginn durch den Auftragnehmer abgesagt, wird die volle Workshopgebühr zurück erstattet.

7.3 Im Fall der zeitlichen Verlegung des Workshops, können die Teilnehmer zwischen der Teilnahme an dem ersatzweise angebotenen Termin und der Rückerstattung, bereits überwiesener Teilnahmegebühren, wählen. Im Fall der ersatzlosen Absage des Workshops, werden bereits überwiesene Teilnahmegebühren erstattet.

7.4 Weitergehende Ansprüche des Teilnehmers, insbesondere Schadensersatzansprüche (auch Stornogebühren für Reise- oder Hotelkosten) bei Änderungen oder Absage des Workshops, bestehen nicht.

7.5 Sollte die Mindestanzahl von fünf Teilnehmern bis zum Anmeldeschluss nicht erreicht sein, wird der Workshop abgesagt. Angemeldete Teilnehmer werden innerhalb einer Woche informiert. Sollte es nicht möglich sein, angemeldete Teilnehmer während dieser Zeit über die angegebenen Telefonnummern bzw. Emailadressen zu informieren, ist dieser aufgefordert während dieser Zeit Rücksprache mit dem Auftragnehmer zu halten (per E-Mail: post@mitgruessenausistanbul.de / oder telefonisch unter 0175/4009013), andernfalls kann der Auftragnehmer die anfällige Haftbarkeit für die Rückerstattung der Workshopgebühren nicht akzeptieren.

§ 8. Urheberrechte und Nutzung

8.1 Das Konzept und Inhalt des Workshops sind urheberrechtlich geschützt. Jedwede Vervielfältigung, Weitergabe an Dritte oder sonstige Nutzung durch die Teilnehmer, ist nur mit schriftlicher Zustimmung des Auftragnehmers gestattet.

8.2 Grundsätzlich sind die im Workshop entstanden Arbeiten Eigentum des Teilnehmers. Für Bildmaterial aller Designs und Arbeiten, die während des Workshops produziert wurden, reserviert sich der Auftragnehmer das Recht, dieses für Marketingzwecke zu verwenden. Sollen die im Workshop entstandenen Arbeiten, im Anschluss zu Marketingzwecke, z.B. Ausstellungen genutzt werden, wird ausschließlich für diesen Zweck und mit Einverständnis des Designers/Teilnehmers, ein Duplikat der Arbeit angefertigt.

8.3 Sollten die im Workshop entstandenen Arbeiten, im Anschluss zu kommerziellen Zwecken genutzt werden, wird der Designer/Teilnehmer mit einer üblichen Royalty beteiligt, diese wird gesondert verhandelt.

§ 9. Haftung

9.1 Der Auftragnehmer wählt für seine Seminare professionelle und in den jeweiligen Fachbereichen qualifizierte Referenten aus. Für die Seminarinhalte, sowie die Erreichung des jeweils vom Teilnehmer angestrebten Entwurfs-, Produktions-, und Lernziels übernimmt der Auftragnehmer jedoch keine Haftung.

9.2 Soweit sich aus diesen Bestimmungen nichts anderes ergibt, sind weitergehende Ansprüche des Teilnehmers - gleich aus welchen Rechtsgründen - ausgeschlossen. Der Auftragnehmer haftet deshalb insbesondere nicht für Schäden, entgangenen Gewinn oder sonstige Vermögensschäden des Teilnehmers.

9.3 Diese Haftungsfreizeichnung gilt nicht, wenn die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.

9.4 Sofern der Auftragnehmer fahrlässig eine vertragswesentliche Pflicht verletzt, ist die Ersatzpflicht für Sach- und Personenschäden vom Auftragnehmer auf den vertragstypischen Schaden begrenzt, mit dessen Entstehen der Teilnehmer oder der Auftragnehmer bei Vertragsabschluss auf Grund der zu diesem Zeitpunkt bekannten Umstände rechnen musste.

9.5 Soweit eine Haftung vom Auftragnehmer ausgeschlossen oder begrenzt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung der Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

9.6 Während der Zeit und während allen Vereinbarungen im Rahmen des Workshops, ist der Auftragnehmer nicht haftbar für irgendeine Art von Personenschäden oder deren Eigentum, verursacht durch Staats- oder Regierungshandlungen, Naturgewalten oder von Dritten (höhere Gewalt).

§ 10. Datenschutzbestimmungen

Bei allen Vorgängen der Datenverarbeitung (z.B. Erhebung, Verarbeitung und Übermittlung) verfahren wir nach den gesetzlichen Vorschriften. Der Teilnehmer bzw. Seminarinteressent erklärt sich damit einverstanden, dass die von ihm getätigten personenbezogenen Angaben und Kontaktdaten von uns gespeichert und für eigene Marketingzwecke genutzt werden dürfen. Diesem Einverständnis kann jederzeit schriftlich widersprochen werden. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

§ 11. Rechtsordnung, Gerichtsstand

11.1 Es gilt deutsches Recht.

11.2 Gerichtsstand ist Dortmund.

§ 12. Sonstiges

12.1 Die Vertragssprache ist deutsch.

12.2 Sind eine oder mehrere Regelungen dieser AGB unwirksam, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Soweit die Bestimmungen unwirksam sind, richtet sich der Inhalt des Vertrages nach den gesetzlichen Vorschriften.

Stand: April 2014